Entscheidend: Dauerhaftes Kundenvertrauen

Ein solches QM-Systems nach ISO 9001:2015 schafft bei Ihren Kunden das notwendige Vertrauen in eine gleichbleibend hohe Qualität – durch festgelegte, beherrschte und stabile Prozessabläufe. Ein erwünschtes Ergebnis lässt sich effizienter erreichen, wenn Tätigkeiten und dazugehörige Ressourcen als Prozess geleitet und gelenkt werden, Verantwortlichkeiten geregelt und Prozesse effektiv miteinander verzahnt sind.
Ein Qualitätsmanagement mit Auszeichnung einer ISO 9001 Zertifizierung sorgt für einen Wiedererkennungswert Ihrer Dienstleistung, Produktion, Ihres Unternehmens und Ihres Namens am Markt.


Qualitätssteigerungen und Kostenreduzierung:

Qualitätsmanagement sichert die Qualität sehr früh im Entstehungsprozess. Dies bietet erhebliche wirtschaftliche Vorteile gegenüber kostenträchtigen Fehlerkorrekturen, die erst später im Projektverlauf entdeckt würden. Kosteneinsparungen ergeben sich aus Risikominimierung, Reduzierung von Fehlerquellen und Minimierung von Verschwendung (Einsatz von Materialien, menschlicher und technischer Ressourcen, Energie etc.).

Transparente Abläufe:

Die betrieblichen Abläufe werden erkennbar festgelegt. Aufmerksame Betrachtung und systematische Analyse zum Aufspüren der Optimierungspotenziale lassen kontinuierliche Steigerung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit zur selbstverständlichen Organisationskultur werden.

Systematisches Einüben von Qualitätsdenken bei Mitarbeitern und Partnern:

hebt die Schätze des Unternehmens bei Planungen und sichert die Werte bei der Durchführung von Dienstleistungen. Die Dokumentation der Prozessabläufe hilft bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Sie finden übersichtliche Ablaufbeschreibungen und Vorgaben, können immer wieder nachschlagen und sich so reibungslos in die Organisation einarbeiten.

Konstruktiver Umgang mit Fehlern:

Wo gearbeitet wird, entstehen hin und wieder Fehler. Wie wir wissen … „der schlimmste Fehler ist jener, über den niemand spricht“ … Qualitätsmanagement mit Risikoanalysen dient der Fehlervermeidung. Fehlerursachen werden ermittelt und abgestellt - auch prozessübergreifend, um Wiederholungsfehler zu vermeiden. Eine solche innovative Prozessorientierung stellt sicher, dass man aus gemachten Fehlern lernt (Lessons Learned). Gefördert wird also der konstruktive Umgang mit Fehlern. Ihr QM-System garantiert so, einmal erreichte Verbesserungen zu sichern. Und auf die dokumentierten und damit zur weiteren Beachtung festgeschriebenen Merkmale und Maßnahmen baut die kontinuierliche Verbesserung auf - analog dem bekannten Deming-Zyklus „Plan-Do-Check-Act“ (nach W.E. Deming – amerikanischer Physiker und Statistiker/ 1900-1993).